Über mich | Thomas Raue

Wer bin ich?

Ich bin Thomas Raue, Jahrgang 1966, seit dem Jahr 2000 verheiratet und Vater von 2 großartigen Kindern (geb. 2001 und 2009).

Verantwortung, Kreativität und Optimismus sind Werte, nach denen ich mein Denken und Handeln im Privaten wie auch im Beruflichen ausrichte.

Neben diesen Werten habe ich 2 Begriffe, mit denen ich mein bisheriges Leben „auf den Punkt“ bringe. Sie sind bildlich mein Nordstern, das Dach über meinem Haus: „Entwicklung“ und „Lebensdienlichkeit“.

Mit dem Mix aus jahrelang erworbenem Wissen, meiner Lebens- und Berufserfahrung und meiner Persönlichkeit bin ich ein kompetenter und vertrauensvoller Partner für Menschen und Unternehmen.

Selbständig als Coach, Trainer und Berater

„Bist Du Meister in einer Disziplin, musst du wieder Schüler in einer anderen werden“. Geleitet von diesem asiatischen Sprichwort hatte ich die Entscheidung getroffen, mich nach 2 Amtszeiten als Bürgermeister und mit Ende 54 beruflich nochmals neu zu orientieren. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Hierbei war mir bewusst, dass meine Neuausrichtung auf der Grundlage meiner Lebens- und Berufserfahrung, meiner Persönlichkeit sowie weiteren Qualifikationen erfolgen soll. Dieser Mix ist somit ein stabiles Fundament, um als Coach, Trainer und Berater ein kompetenter und vertrauensvoller Partner für Menschen und Unternehmen zu sein.

Folgende Qualifikationen habe ich trotz vollem Terminkalender und wenig Zeit für Privates berufsbegleitend erworben:

Zertifikat für Moderation

Selbstverständlich habe ich in meiner beruflichen und politischen Laufbahn eine Reihe von Moderationen durchgeführt. Vor dem Hintergrund sind mir Moderationen in den verschiedensten Formen sehr bekannt. Gleichwohl war es mir wichtig, die Einzeltechniken der Moderation, den Moderationszyklus, die Planung und Durchführung der einzelnen Moderationsschritte sowie das Vorbereiten und Durchführen einer kompletten Moderation unter professioneller Anleitung zu vertiefen und anzuwenden.

Zertifikat zum Fachtrainer

Die Ausbildung zum Fachtrainer unterlag keiner speziellen Fachrichtung. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Grundlagenausbildung für eine inhaltliche, organisatorische, zeitliche und zielgerichtete Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Trainings. Schwerpunktmäßig habe ich auch hier unter professioneller Anleitung die Erstellung einer konkreten Trainingsplanung, das Moderieren, Präsentieren und Visualisieren sowie den Umgang mit schwierigen Situationen im Training erlernt.

Zertifikat zum Business-Coach BZTB

Als Führungskraft ist es in den letzten 12 Jahren eine meiner wesentlichen Aufgaben gewesen, Menschen zu führen, zu begleiten und zu entwickeln, ihnen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und letztlich auch das Rüstzeug mitzugeben, sich lösungsorientiert den Herausforderungen zu stellen. Doch unbeschadet meiner bisherigen Erfahrungen als Führungskraft hielt ich es für wichtig und zielführend, mit der Zertifizierung zum Business-Coach eine intensive und grundlegende Ausbildung zu durchlaufen, um letztlich auch den theoretischen Ansatz zu vertiefen und hierdurch neue Kenntnisse und auch Erkenntnisse zu erlangen. Bei dieser Ausbildung stand der Aufbau eines Coaching-Gespräches, die Rolle eines Coaches und dessen Verständnis sowie eine Reihe von Methoden und Techniken für ein Coaching-Gespräch im Mittelpunkt.

Seit dem 01.02.2021 bin ich selbstständig tätig als Coach, Trainer und Berater.

 freiberuflich)Referent, Dozent und Trainer

  • Referent der Freiherr vom Stein Kommunalberatung (freiberuflich)

„Die Freiherr vom Stein KOMMUNAL Beratung wurde vom Hessischen Städte- und Gemeindebund (HSGB) gegründet. Als Dienstleistungsgesellschaft verfolgen wir das Ziel, den erweiterten Bedarf von Beratungsleistungen rund um die kommunalen Belange aufzugreifen und bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben zu unterstützen. Unsere Referentinnen und Referenten zeichnen sich durch hohe fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung in der kommunalen Praxis aus und bieten Ihnen im Rahmen der Beratung zukunftsorientierte Lösungen.“ (Von der Homepage FvS Kommunal Beratung)

  • Dozent des Hessischen Verwaltungsschulverbandes (freiberuflich)

Wir sind ein kompetentes und erfahrenes Bildungsinstitut insbesondere für den öffentlichen Dienst in Hessen und engagieren uns aktiv für die Aus- und Fortbildung im Sinne einer demokratischen Staatsauffassung. Wir richten unsere Seminare an dem pädagogischen Grundsatz der Handlungsorientierung aus. Dies bedeutet, dass selbst gesteuertes und praxisbezogenes Lernen Priorität besitzen. Wir schöpfen unsere Kraft aus unserer hohen Selbstmotivation, der Kollegialität und unserer Kompetenz. Unsere Stärken sind die Aktualität unseres Bildungsangebots, unsere Praxisnähe und Unabhängigkeit sowie die lokale Nähe zu unseren Kunden. Wir nutzen zeitgemäße technische Ausstattung und Medien.“ (Aus dem Leitbild des HVSV)

  • Dozent  für die Katholische Landvolkshochschule Hardehausen (freiberuflich)

„Die Katholische Landvolkshochschule Hardehausen ist eine Erwachsenenbildungsstätte des Erzbistums Paderborn. Unsere vielfältigen Themenangebote richten sich an alle gesellschaftlichen Gruppen, denen die Gestaltung des ländlichen Raumes ein Anliegen ist. Die Katholische Landvolkshochschule Hardehausen ist ein Ort des Lernens, der Begegnung und des Dialogs. In unseren Kursen und Veranstaltungen ermutigen wir Menschen unterschiedlicher Herkunft und verschieden­artigster Erfahrung zum bereichernden Austausch – untereinander und mit uns.“

  • Trainer für die Akademie für Kommunalpolitik (freiberuflich)

Die Akademie für Kommunalpolitik ist eine parteiunabhängige Bildungsakademie. Wir arbeiten mit unseren Bildungsangeboten für demokratische und soziale Kommunen.
Wir wollen die demokratische und soziale Kommune. Sie ist unser kommunalpolitisches Leitbild. Die demokratische und soziale Kommune will, dass Menschen sich entfalten können, nicht benachteiligt werden und solidarisch zusammenleben. Demokratische Teilhabe und soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Selbstentfaltung und Selbstbestimmung sowie das Angebot der Integration müssen in der Lebenswirklichkeit der Menschen verankert sein. Die Politik muss nahe bei den Menschen sein, um ihre Probleme schärfer erfassen zu können und um ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse, ihre eigenen Lösungsvorschläge und ihre eigene Lösungskompetenz einbeziehen zu können.“

Vorherige Stationen

Bürgermeister der Gemeinde Habichtswald

Im Jahr 2007 entschloss ich mich, als hauptamtlicher Bürgermeister zu kandidieren. Bei der Direktwahl im September 2008 wurde ich mit 75,0 % der Stimmen bei einem Gegenkandidaten zum Bürgermeister der Gemeinde Habichtswald gewählt. Im Jahr 2014 stellte ich mich gegen einem weiteren Bewerber wieder zur Wahl und erhielt mit 77,5 % der Stimmen erneut ein tolles Ergebnis.

In meiner 12-jährigen Amtszeit als Bürgermeister steuerte und entwickelte ich mit innovativen Ideen, viel Engagement und Leidenschaft die Gemeinde Habichtswald weiter. Ich arbeitete stets vertrauensvoll mit den kommunalen Gremien zusammen und führte meine Verwaltung mit all ihren Aufgaben und Einrichtungen. Die Nähe zu den Menschen und den Vereinen sowie die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeitenden standen hierbei immer im Mittelpunkt meines Handelns. Mein 2. Amtszeit endete zum 31.01.2021.

Landeswohlfahrtsverband Hessen

Meine über 38-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst begann 1982 beim Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen) in Kassel; hier habe ich Verwaltung von der Pike auf gelernt:

  • Zunächst absolvierte ich eine 3-jährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.
  • 2 Jahre später durchlief ich die Laufbahnprüfung für Beamte des mittleren Dienstes.
  • Anschließend habe ich berufsbegleitend in Abendschule die Fachholschulreife für Wirtschaft und Verwaltung erworben, um
  • unmittelbar im Anschluss ein 3-jähriges Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) an der Verwaltungsfachhochschule zu absolvieren.

Während meiner über 26-jährigen Zeit beim LWV Hessen durchlief ich mehrere Dezernate / Fachbereiche. Eine der spannendsten und auch prägendsten Stationen war sicherlich die Zeit als persönlicher Mitarbeiter und persönlicher Referent des Landesdirektors. Während der gesamten LWV-Zeit habe ich an einer Vielzahl von Fortbildungen teilgenommen, von denen die „Fortbildung für angehende Führungskräfte“ nachhaltig von großem Nutzen war.